Some functions may not work correctly. To avoid errors, use other browsers. For example Safari, Chrome, Mozilla, Opera ... clear
Restposten Schuhe Restposten Textilien
Presse

Wer kauft Restposten?

Wer kauft Restposten?

Die F&P Stock Solution GmbH hat mittlerweile rund 6 Jahre Erfahrung im Handel mit Restposten von Schuhen, Textilien und Accessoires und gehört heute zu einem der weltweit führenden Großhändler in diesem Bereich. Der Duden definiert den Begriff Restposten als „von einem größeren Posten übrig gebliebener, noch nicht abgesetzter Rest“. Diese Definition beschriebt eigentlich ziemlich genau, worum es sich bei diesem Geschäft handelt. F&P Stock Solution kauft Kundenretouren, Liquidationsware, Ware aus der Vorsaison und Restbestände aus Lagern großer und bekannter Marken. Dabei legt F&P viel Wert auf langfristige und vertrauensvolle Partnerschaften, nicht nur zu den Zulieferern. Eine ständige Kontrolle der ankommenden und ausgehenden Waren garantiert den Kunden von F&P eine stetig gute Qualität, die man im Restpostengeschäft nicht überall findet. Bei Gründung von F&P ging es um die Frage: „Was passiert eigentlich mit den ganzen Schuhen, Textilien und Accessoires die nicht verkauft werden oder wieder zurückkommen – den Restposten also?“ So machten sich Julius Göllner und Ole Schneikart auf, um ein Unternehmen zu gründen, welches genau diese Frage beantwortet. Heute hat F&P Stock Solution rund 50 Mitarbeiter aus insgesamt 20 Nationen. Das Team ist jung, professionell und liebt seine Arbeit. Die Kunden, die Ware von F&P kaufen, kommen aus der ganzen Welt. Outlet-Stores, Großhändler und Einzelhandelsgeschäfte aus Polen, Frankreich, der Ukraine, Russland, dem Baltikum und vielen mehr, gehören zu den Kunden, die Restposten Schuhe und Restposten Textilien kaufen. Die Käufer sind in der Regel interessiert an hochwertiger Ware, auch wenn es dabei um Restposten geht. Der Begriff Restposten hat, in Zeiten einer „Geiz ist geil“ Mentalität, einen negativen Beigeschmack bekommen, den es nicht verdient hat. Der Kauf und Verkauf von Restposten führt dazu, den „ausgesonderten“ Schuhen und Textilien einen zweiten Lebenszyklus zu ermöglichen. Dies wiederrum leistet einen Beitrag zur Minderung der Neuproduktion von Waren, die am Ende wieder niemand abnimmt und zu Restposten werden. Wer also Restposten kauft und verkauft, schützt damit auch ein Stück weit die Neuemission von CO2 und reduziert den Wasserverbrauch, der bei der Herstellung neuer Schuhe und Textilien anfällt - und das jeden Tag -. Die Kunden von F&P Stock Solution, die Restposten kaufen, sind individuell, anspruchsvoll und fordernd. Das Team schnell und professionell. Eine super Mischung, um diese Geschäftsidee auch in den kommenden Jahren weiter auszubauen.
Share