Some functions may not work correctly. To avoid errors, use other browsers. For example Safari, Chrome, Mozilla, Opera ... clear
chevron_right
Behind the scenes

Blog

Hinter den Kulissen
Was machen wir eigentlich den ganzen Tag? Schaut einmal hinter die Kulissen von F&P! Heute - Die Etikettierung (Labelling) Die Aufgaben als Teammanger Labelling beziehen sich hauptsächlich auf das Verteilen der Ware auf unsere verschiedenen Bereiche und die korrekte Bearbeitung der Ware. Nach Ankuft der Ware im Lager, die durch unsere Einkäufer geordert wurde, wird sie auf Qualität und Quantität geprüft. "Ist die Ware gepürft, verteile ich die gesamte Lieferung oder auch nur Teile davon an die zuständigen Arbeitsbereiche. Dazu zählt zum Beispiel unser Fashion Flash." Die Ware wird dort von den Mitarbeitern neu eingepreist und ordnungsgemäß in Kategorien und Größen sortiert. Danach wird die Ware eingelagert bis sie abgerufen wird. "Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Aufgabenfeldes ist die Erfassung von Stückzahlen unseres Sortiments. Ich muss täglich darauf gachten, was und wie viel das Lager verlässt, was verkauft wurde und was der aktuelle Gesamtbestand ist, um einen reibungslosen Ablauf zwischen Einkauf und Verkauf zu gewährleisten." (Verfasst von Felix Nehrke, Teammleiter Labelling) ...
Hinter den Kulissen
Was machen wir eigentlich den ganzen Tag? Schaut einmal hinter die Kulissen von F&P! Heute - Geschäftsentwicklungen bei F&P "Als Business Development Manager ist es meine Aufgabe, neue mögliche Geschäftsfelder und Absatzmärkte zu erkunden und zu evaluieren, neue Partnerschaften zu gründen und bestehende Abläufe zu optimieren." Um in ein neues Geschäftsfeld einzutreten, muss man zunächst lernen, dieses genau zu verstehen. Deshalb beginnt jedes Projekt mit detaillierter Marktrecherche. "Wenn ich mir ein fundiertes Wissen über den Markt erarbeitet hat, evaluiere ich Zusammenarbeit der Geschäftsführung, ob der durchsuchte Markt für das Unternehmen interessant ist: Welche Eintrittsbarrieren gibt es? Wie sieht der Wettbewerb aus? Welche logistischen Prozesse sind nötig? Wer sind wichtige Partner? Welche rechtlichen Grundlinien gilt es zu beachten? Gibt es Risiken? Welche Margen können realistisch erzielt werden?" Wenn wir diese Fragen beantwortet haben, müssen wir entscheiden, ob es sich lohnt, in den Markt einzutreten. Entscheiden wir uns dafür, wird in Zusammenarbeit mit den beteiligten Stakeholdern eine Strategie zum Markteintritt entwickelt. "Bei der Durchführung dieser Strategie ist es meine Aufgabe, die anstehenden Schritte mit den beteiligten Abteilungen abzustimmen, die Prozesse zu überwachen und anfallende Probleme zu lösen. Nach Markteintritt überwache ich die Performance des Produkts und optimiere es mit Hilfe der beteiligten Kollegen fortlaufend." (Verfasst von Julian Räsch, Business Development Manager) ...
Hinter den Kulissen
Was machen wir eigentlich den ganzen Tag? Schaut einmal hinter die Kulissen von F&P! Heute - Unser Verkauf! Prüfung des Meeting-Plans, 8 Stunden mit dem Handy am Ohr, erneute Prüfung des Zeitplans und weitere 12 neue E-Mails im Posteingang! Der Tag endet mit einem Augenblick und der nächste Tag beginnt mit den gleichen Aufgaben von vorn. Verrückt! Aber ernsthaft... wenn man energiegeladen ist und es liebt, wenn sich alles in einem "Affenzahn" bewegt, man Veränderungen und den täglichen Adrenalinkick mag, dann ist dieser Bereich genau das Richtige! "Bei F & P haben wir es täglich mit verschiedenen Kunden zu tun: mit den Oldschoolern, den frischen Unternehmern und den Digitalmeistern und wir müssen uns mit unterschiedlichen Produkten und Einstellungen gegenüber jedem vorbereiten. Bei F&P haben wir ein klares Ziel - die Welt erobern (für jeden Verkaufsleiter ist das natürlich der eigene Markt), also sind Telefongespräche, Kundenbesprechungen in unserem Showroom oder Geschäftsreisen unser tägliches Brot. Das Wichtigste, an das man denken muss ist, die Kunden glücklich zu machen. Wir versuchen das richtige Produkt, zur richtigen Zeit, an den richtigen Ort zu liefern und den Kunden einen tadellosen Service zu bieten. Oft sehen uns unsere Kollegen, dass wir vor unserem Schreibtisch sitzen und in einer fremden Sprache am Telefon mit Kunden sprechen, aber genau diese Anrufe helfen uns neue Märkte zu erschließen." (Verfasst von Piotr Wolski, Verkaufsleiter Polen) ...
Hinter den Kulissen
Was machen wir eigentliche den ganzen Tag? Schaut einmal hinter die Kulissen von F&P! Heute - Content Management Die Aufgabe eines Junior Content Managers ist es, sicherzustellen, dass die Webseiten, der Online-Shop und der Social Media Auftritt attraktiv aussehen. Nicht so sehr der schriftliche Teil, wie die Berufsbezeichnung vermuten lässt, sondern eher der visuelle, kreative Teil.   Für das Endergebnis muss man fast jeden Tag an irgendwelche Konzepte denken und eine Menge Produktfotografie machen, in der sichergestellt sein muss, dass die Produkte von ihrer besten Seite fotografiert werden.   "Mein Morgen beginnt normalerweise im Fotostudio und nachdem ich einige Stunden dort verbracht habe, beginne ich, die Bilder zu bearbeiten und schließlich ein Lookbook, Newsletter, Social Media Content oder was auch immer das Projekt fordert zu erstellen. Es ist ein ständiger Wechsel vom Fotografen zum Grafikdesigner. Neben der reinen Produktfotografie mache ich auch größere Modefotoshootings. Diese Fotoshootings benötigen etwas mehr Planung im Voraus und auch (viel) Hilfe von meinen lieben Kollegen."   Obwohl diese Arbeit bei Weitem nicht die schwierigste ist oder "Leben rettet", ist sie sicherlich sehr lohnend und nicht langweilig.   (Verfasst von Karin Loopik, Junior Content Manager) ...
Presse
Wir möchten etwas Gutes tun! Wir wollen helfen! Menschen helfen mit unserem fantastischen Outlet Event Fashion Flash!  Dieses Mal wollen wir die Organisation "SOS Kinder- und Jugendhilfe" in Göppingen unterstützen. Mit unserem ersten Charity Fashion Flash in Falkensee, auf dem wir viel Geld für das Kinderheim dort sammeln konnten, haben wir großartige Erfahrungen gemacht. Das ist auch der Grund, warum wir uns auch weiterhin engagieren wollen und dort helfen, wo Hilfe gebraucht wird.  "Wir wollen uns bei der Stadt Göppingen für die großartige Premiere im November 2017 bedanken. Daher ahben wir uns entschieden, die SOS Kinder- und Jugendhilfe in der Stadt mit einer Spende im Rahmen unseres neuen Projektes Charity Fashion Flash zu unterstützen." (Julius) Der SOS-Kinder- und Jugendhilfsdienst Göppingen umfasst ein breites, integriertes Angebot, das Familien in schwierigen Lebenssituationen unterstützt. Als Anlaufstelle für Familien, Kinder und Jugendliche spielt SOS-Kinder- und Jugendhilfe eine wichtige Rolle in der Gesellschaft. "Wir werden dem SOS Kinderdorf in Göppingen 25 Fashion-Tüten im Gesamtwert von 1.500 EUR spenden. Jede Tüte beinhaltet je ein Shirt und eine Hose aus 100% Baumwolle" (Ole) We are believing in our role as a company to work for the Common Good and therefore like to increase our activites in supporting social local organisations in the future ...
Hinter den Kulissen
Was machen wir eigentlich den ganzen Tag? Schaut einmal hinter die Kulissen von F&P! Heute - Unser Einkauf! Unser Team im Einkauf konzentriert sich auf die Entwicklung und Bereitstellung des Bedarfs unserer verschiedener Vertriebskanäle, die wir hier bei F&P haben. "Als Einkäufer stellen wir sicher, dass unsere Vertriebskanäle einen gut sortierten Markenmix bieten. Wir arbeiten eng mit den verschiedenen  Bereichen im Unternehmen, wie Merchandising, B2B-Vertrieb, Fashion Flash Event und Logistik zusammen. Wir sind auch verantwortlich für die Beschaffung neuer Modemarken, um eine breite Lieferantenbasis zu schaffen und neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen und pflegen, um sicherzustellen, dass der Bedarf gedeckt werden kann und das Produkt zum besten Preis ausgehandelt wurde." Die Auswahl und der Einkauf von Mode klingt nach jeder Menge Spaß, aber leider muss der persönliche Geschmack hinten anstehen. Hier steht das Geschäft im Vodergrund. Es zählen Zahlen und das, was sich am Besten verkaufen lässt.  "Doch wir kaufen nicht nur ein. Wir analysieren Verkaufsberichte, um unsere KPIs zu kennen und deren Entwicklung stetig im Blick zu haben." Verfasst von Keiko Tanaka und Nina Donta (Einkauf) ...
Presse
Liebe Community,   gestern hatten wir die Möglichkeit am 1. Vodafone Kart Cup 2018 am Spreewaldringring außerhalb von Berlin teilzunehmen. An diesem Networking-Sportevent, das neben der spannenden Strecke und der faszinierenden Umgebung Brandenburgs, sehr gut geplant und durchgeführt wurde, hat eine beachtliche Anzahl von 15 regionalen Firmen mit je 5 Fahrern teilgenommen - vielen Dank an das Organisationsteam!   Nach 50 Minuten Qualifying starteten wir von einem moderaten 13. Platz, also mussten wir das Feld von hinten aufrollen. Wir starteten stark und fuhren mit einer hervorragenden und konstanten Mannschaftsleistung und schafften es, uns Runde für Runde nach vorne zu kämpfen und das 100-Minuten-Rennen auf dem insgesamt 7. Platz zu beenden. Als Rennneulinge ein hervorragendes Ergebnis, dennoch gibt es noch viel Raum nach Oben!   Wir danken dem Vodafone Shop Falkensee und dem Team von Falkenseeaktuell für diese coole Veranstaltung mit tollen Networking-Möglichkeiten und der super Organisation. Wir freuen uns schon darauf, nächstes Jahr wieder auf der Rennstrecke dabei zu sein!   (von Jorgo Kotsougianis, Leiter der Veranstaltung) ...
Presse
Seit den 1990er Jahren gibt es alternative Konzeptideen und Wirtschaftsmodelle zur freien Marktwirtschaft. Hierzu zählt auch die Gemeinwohl Ökonomie, mit der wir uns seit rund einem halben Jahr in Form von Workshops beschäftigen. Unser Ziel ist es, eine Gemeinwohl-Bilanz des Unternehmens zu erstellen. Die Gemeinwohl-Ökonomie orientiert sich in ersten Linie, anders als die freie Marktwirtschaft, am Gemeinwohl, Kooperation und Gemeinwesen. Dazu gehören unter anderem Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung. Das Erstellen einer Gemeinwohl-Bilanz ist ein Herzensprojekt, denn uns ist nicht nur wichtig, dass das Unternehmen wirtschaftlich arbeitet. "Als Unternehmen und Unternehmer haben wir eine Verantwortung und eine Plattform, die wir nutzen können und wollen, um nicht ausschließlich dem kapitalistischen Zielen und Werten zu folgen." Bei der Erstellung der Gemeinwohl-Bilanz wird der individuelle Beitrag zum Gemeinwohl auf Basis der Gemeinwohl-Matrix definiert und bewertbar gemacht. Dies ermöglicht eine systematische Betrachtung aller Aktivitäten und schärft den Blick für das Wesentliche: Was für Auswirkungen haben wirtschaftliche Aktivitäten auf die allgemeine Lebensqualität, heute und morgen? Wird die Menschenwürde geachtet? Wird soziale Gerechtigkeit gefördert? Wird ökologische Nachhaltigkeit sichergestellt? Wie transparent, solidarisch und demokratisch werden unternehmerische Ziele erreicht? (Quelle: https://www.ecogood.org/de/gemeinwohl-bilanz/) Punkte werden nur für solche Aktivitäten vergeben, die über die Erfüllung des gesetzlichen Mindeststandards hinausgehen. "Für uns ist das eine ganz neue Erfahrung und hat im Unternehmen an manchen Stellen bereits zu einem Umdenken geführt. Wir sind auf die weiteren Workshops, die Ideen daraus und unsere Entwicklungen gespannt." Christian Felber, österreichischer Aktivist und Autor, erklärt das Prinzip der Gemeinwohl-Ökonomie ausführlich in einem Vortrag an der Universität Trier: Look and Listen to Christian Felber "Gemeinwohl-Ökonomie" an der Uni Trier ...